das Logo von Geldhauser Reisen

Polens prachtvoller Süden

ab € 1,299.00
Von seiner 1.000-jährigen Geschichte hat Polen ein reiches Kulturerbe bewahrt, das von ost- und westeuropäischen Einflüssen geprägt ist. Das zauberhafte Breslau, das historische Krakau und das traditionsreiche Riesengebirge.
1
Anreise - Breslau
07:00 ab München. Anreise vorbei an Nürnberg, Dresden über Görlitz nach Breslau. Abendessen im ****Park Plaza Hotel (2N).
2
Breslau
Am heutigen Vormittag besichtigen Sie Breslau. In der Stadt der hundert Brücken findet man Meisterwerke unterschiedlicher Epochen und in ihrem Fluss, der Oder, liegen Dutzende von Inseln, darunter die Dominsel. Den Marktplatz der Altstadt zieren Bauwerke diverser Stilepochen. Das prächtige gotische Rathaus ist heute eine lebendige Kulturstätte. Ein Meisterwerk der barocken Malerei und Bildhauerkunst ist die Aula Leopoldina. Abendessen im Hotel.
3
Breslau - Krakau
Fahrt über Brieg (Renaissance-Schloss) - Oppeln - Oberschlesien nach Krakau Zweifellos zählt Krakau zu den größten, schönsten und wichtigsten Sehenswürdigkeiten Polens. Der quadratische Marktplatz gehört zum ältesten Teil Krakaus. Die beiden Türme der Marienkirche prägen das Stadtbild, der vergoldete, farbig bemalte Altar des Nürnberger Meisters Veit Stoß ist über alle Grenzen hinweg bekannt. Die von einem Grüngürtel umgebene Altstadt lädt zum Verweilen ein! Übernachtung und Abendessen im ****Hotel Hilton Garden Inn (2N).
4
Krakau Stadtbesichtigung inkl. Marienkirche
Besichtigung des Königsschlosses auf dem Wawel, der Altstadt mit Hauptmarkt und den Tuchhallen und der prachtvollen Marienkirche. Nachmittags Möglichkeit zur Fahrt nach Wieliczka und Besichtigung der geheimnisvollen Salzgrube, ein Märchenland mit Skulpturen aus Salz. Abendessen im Hotel.
5
Krakau - Riesengebirge
Fahrt ins Riesengebirge nach Arnsdorf. Der wertvollste Abschnitt des Nationalparks Riesengebirge steht unter Naturschutz. Abendessen im ****Hotel Ariston in Arnsdof (2N).
6
Im Riesengebirge - Fürstliche Residenzen
Heute besuchen Sie die einstigen Domizile bekannter Adelsfamilien. Die meisten Besitztümer, heute wieder in Privatbesitz oder zu Hotels umgebaut, sind nur von außen zu besichtigen, was aber dem Gesamterlebnis nicht abträglich ist. Sie beginnen in Jannowitz, weiter geht es nach Fischbach zur ehemaligen Residenz des Prinzen Wilhelm von Hohenzollern. Nach einer Kaffeepause im Schloss Lomnitz fahren Sie über Zillerthal-Erdmannsdorf nach Stonsdorf, das jahrhundertelang der Familie von Reuss gehörte. In Bad Warmbrunn flanieren Sie durch den Kurpark. Abendessen im Hotel.
7
Arnsdorf - Rückreise
Mit unvergesslichen Eindrücken treten Sie die Fahrt nach München an. Rückkunft ca. 20:00 Uhr.
Mindestteilnehmerzahl/Gruppengröße
Soweit nicht anders angegeben, gilt für unsere Reisen eine Mindestteilnehmerzahl von 12 Personen. Des Weiteren gelten die Reisebedingungen des Geldhauser Sommerkataloges 2023.

Allgemeine Pass- und Visumerfordernisse:
Soweit in der jeweiligen Reisebeschreibung nicht anders angegeben ist für deutsche Staatsbürger der Ausweis bzw. Reisepass ausreichend.

Mobilität:
Die angebotenen Reisen sind in der Regel für Personen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet.

Highlights

  • Stadtbesichtigungen Breslau und Krakau
  • Riesengebirgsrundfahrt
  • ****Hotels im Zentrum von Breslau und Krakau

Leistungen

  • Taxi-Service
  • ***Fernreisebus FIRST CLASS
  • 2 x HP im ****Park Plaza in Breslau
  • 2 x HP im ****Hilton Garden Inn in Krakau
  • 2 x HP im ****Ariston in Arnsdorf
  • Eintitt Aula Leopoldina Breslau
  • Örtliche Reiseleitungen in Breslau, Krakau
  • Riesengebirgsrundfahrt entlang der Adelsresidenzen
  • Reisebegleitung
  • 7 Treuepunkte
  • Termine und Preise

    Geldhauser Reisen Logo
    Geldhauser Linien- und
    Reiseverkehr GmbH

    0 81 04 / 89 45-4